Schülerinnen aus Tübingen sammeln Handys für die BerggorillasFirma Reiseland in Stuttgart sammelt!Die Stadt Rastatt sammelt ebenfalls!

Was haben Handys mit Gorillas zu tun?

In Mobiltelefonen wird das Roherz Coltan verarbeitet, genauer gesagt, das daraus gewonnene Metall Tantal. Coltan wird in Zentralafrika abgebaut, unter Einsatz von Kinderarbeit und teilweise mitten im Lebensraum der Gorillas, die durch diese Aktivitäten und den damit einhergehenden Verlust ihres Lebensraumes weiter bedroht werden.

Das kostbare Metall liegt jedoch einer Studie zufolge häufig ungenutzt zu Hause herum - in Form von ausrangierten Mobiltelefonen! Nach spätestens zwei Jahren tauscht der durchschnittliche Handynutzer sein Gerät gegen ein neues aus, das alte wandert dann meist in irgendeine Schublade.

Um den Bedarf nach Edelmetallen zu mindern, lassen sich Handys jedoch recyclen, auch dem Hausmüll wird dadurch tonnenweise Elektroschrott erspart.


Mit Ihrer Handyspende können auch Sie den Gorillas helfen!


Geräte, die relativ neu und noch gebrauchsfähig sind, können Sie über diesen Link direkt an die Berggorilla & Regenwalddirekthilfe spenden.

Sollten Sie ausrangierte Mobiltelefone haben, für die Ihnen kein Ankauf mehr angeboten wird, können Sie uns diese auch per Post zukommen lassen (Handyprojekt / Wilhelma 13/ 70376 Stuttgart)
Wir müssen Sie aber bitten, die Pakete zu frankieren. Die Geräte führen wir dann der Rohstoffverwertung zu und leiten den Erlös daraus zu 100 % an Schutzprojekte weiter.

Seit Herbst 2009 sind so über 36.000 €, für die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe und den Virunga Nationalpark zusammen gekommen (Stand August 2016).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!