Tierwelt Madagaskars50 Jahre AquariumSharkproject

Wilde Wochenenden

Vorträge, Aktions- und Thementage - am Wochenende ist in der Wilhelmaschule was los!

Die Angebotsreihe "Wilde Wochenenden" der Wilhelmaschule richtet sich an Kinder wie Erwachsene und umfasst Thementage und Kurzvorträge rund um Tiere, Pflanzen und Naturschutz. Veranstaltungsort ist die Wilhelmaschule unterhalb der Geiervoliere.
Die Teilnahme ist kostenlos, wer sich gut unterhalten fühlt, darf natürlich gerne etwas spenden - die Gelder kommen den Berggorillas oder anderen Schutzprojekten zugute.

Sonntag, 30. April / Montag, 1. Mai
11 bis 17 Uhr
Jubiläumsaktionen 50 Jahre Aquarium

Die Wilhelmaschule beteiligt sich mit Mitmachaktionen am Jubiläum des Aquariums. Die Mitarbeiter sind in der ersten Etage des Aquariengebäudes im Maurischen Festsaal zu finden. Dort gibt es Kinderschminken und Fischebasteln. Außerdem organisiert die Wilhelmaschule eine Lotterie für den Artenschutz im Besucherbereich des Aquariums. Hier finden Sie das Programm der Aktionstage.

Sonntag 14. Mai
Vortrag um 15 und um 16 Uhr
Fledertiere!

Biologin und Fledermaus Expertin Ewa Paliocha stellt die Welt der Fledertiere vor. Von den einheimischen Fledermäusen bis zu den exotischen Flughunden gibt sie einen Einblick in  Jagdstrategien und Lebensweisen dieser faszinierenden und schützenswerten Tiergruppe.

Sonntag 21. Mai
11 bis 16 Uhr
Thementag Insekten
Von den Insekten gibt es mehr als eine Million Arten, sie haben fast alle Lebensräume erobert und bestechen häufig auch noch durch ihre ungewöhnliche Schönheit! An diesem Thementag kann man Schmetterlingsflügel unter die Lupe nehmen, wandelnde Blätter beobachten, Fauchschaben am Bauch kitzeln und entdecken, wo die Seide herkommt. Warum Spinnen gar keine Insekten sind, erfährt man hier ebenfalls und wer mag, kann sich dem Thema auch noch künstlerisch nähern.

Sonntag 28. Mai
11 bis 16 Uhr
Artenschutz im Urlaub - das Zollamt Stuttgart informiert
Viel zu oft sind Urlaubssouvenire eine Bedrohung für die Tierwelt: Seepferdchen als Glücksbringer, Korallen als Erinnerung an das Taucherlebnis oder vermeintlich einmalige Accessoires aus Reptilienleder muss der Zoll viel zu häufig uninformierten Reisenden abnehmen. Das Zollamt zeigt deshalb in der Wilhelmaschule Teile seine Asservatensammlung und klärt darüber auf, was auch im eigenen Interesse besser im Urlaubsland gelassen werden sollte.