Hunde retten BerggorillasSave the RhinoSharkproject

Wilde Wochenenden

Vorträge, Aktions- und Thementage - am Wochenende ist in der Wilhelmaschule was los!

Die Angebotsreihe "Wilde Wochenenden" der Wilhelmaschule richtet sich an Kinder wie Erwachsene und umfasst Thementage und Kurzvorträge rund um Tiere, Pflanzen und Naturschutz. Veranstaltungsort ist die Wilhelmaschule unterhalb der Geiervoliere.
Die Teilnahme ist kostenlos, wer sich gut unterhalten fühlt, darf natürlich gerne etwas spenden - die Gelder kommen den Berggorillas oder anderen Schutzprojekten zugute.

Sonntag, der 18. September
"Save the Rhino"
Vorträge um 15 und 16 Uhr
Horst Lubnow von der NGO "Save the Rhino International" stellt deren Arbeit vor und informiert in zwei verschiedenen Vorträgen, über den Artenschutz für Nashörner und über die spezifischen Nashornschutzprojekte, für die sich die Wilhelma und ihre Besucher mittels Unterstützung von" Save the Rhino" seit 11 Jahren engagieren und für die auf diesem Weg 70.000€ gespendet wurden.

 

Samstag, 1. Oktober und Sonntag 2. Oktober
11 bis 16 Uhr
Kastanientiere basteln!

Aus Kastanien, Eicheln, Samen und Blättern basteln wir an diesen beiden Tagen biologisch korrekte Insekten, Spinnen und Tausendfüßer! Wie viele Kastanien und Pfeifenputzerbeine man für welche Tiergruppe benötigt, können die Besucher an den lebenden Tieren abzählen, die in der Zooschule gezeigt werden. Die schönsten Kastanientiere des jeweiligen Tages gewinnen zwei Freikarten!


Sonntag, der 9. Oktober
Vorträge um 15 und 16 Uhr
Gepardenschutz in Namibia

Das schnellste Landsäugetier befindet sich im Wettlauf mit der Ausrottung. Trotz seiner Schnelligkeit ist der Gepard in seinem Verbreitungsgebiet im südlichen Afrika stark bedroht, immer wieder kommt es zu Konflikten mit Viehherden und deren Besitzern. Biologin Birgit Braun von der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) berichtet über die Schutzbemühungen der AGA in Namibia.


Samstag, der 29. und Sonntag, der 30. Oktober
Hunde retten Berggorillas - die Congohounds zu Gast in der Wilhelma
Vorträge um 11, 13 und 15 Uhr
Seit 5 Jahren unterstützt die Wilhelma die Congohounds, eine Anti-Wilderer-Hundestaffel im Virunga-Nationalpark, Heimat der letzten Berggorillas. Tierärztin und Projektleiterin Dr. Marlene Zähner berichtet über die Entwicklung des Projekts, die Ausbildung der neuen Hundegeneration und die mit dem Projekt assoziierte Hilfe für bedürftige Kinder im Virunga-Nationalpark. Mit dabei sind der Leiter der Hundestaffel Christian Shamavu und zwei Spürhunde, die die Arbeit ihrer Hundekollegen im Kongo demonstrieren.

Die im November startende 5. Staffel der Zoo-Doku "Eisbär, Affe und Co" berichtet übrigens ebenfalls über das Projekt und die Unterstützung der Wilhelma.


Samstag, der 5. November und Sonntag, der 6. November
Laternenworkshop
11 bis 17 Uhr

An diesen beiden Tagen können in der Wilhelmaschule Laternen mit tierischen Motiven gebastelt werden (Unkostenbeitrag pro Laternbastelset 3€). Zebrastreifen, Leopardenpunkte oder Gorilla-Silhouetten sind nur einige der Motive, die zur Verfügung stehen!
Ab 17 Uhr gibt es dann einen gemeinsamen Laternenlauf durch die abendliche Wilhelma.


Samstag 10.12. und Sonntag 11.12.
Weihnachtliches Basteln für den Artenschutz
11 bis 16 Uhr

Baumschmuck, Weihnachts- und Gorillakarten können hier gegen eine Spende für die Artenschutzprojekte der Wilhelma gebastelt werden. Zudem gibt es Geschenkideen für Tierfreunde: Berggorillafotos, Orang-Utan-Gemälde und Fußabdrücke aus Gips von Gorillakindern finden sich nur hier!