20.06.16
Kleine Meerjungfrau: Figurentheater bezieht Besucher mit ein

Die „Wilden Wochenenden“ sind immer für eine Überraschung gut: Am kommenden Sonntag, 26. Juni, schaut die kleine Meerjungfrau in der Wilhelmaschule vorbei. Das Stuttgarter Figurentheater Orpheus bietet Besuchern ab vier Jahren ein interaktives Schauspiel. Einbezogen werden die jungen Zuschauer durch Bewegungsteile und Szenen zum Mitmachen. Die Kinder stellen zum Beispiel die tosende See dar oder einen fliegenden Möwenschwarm. So fühlen sie sich als Teil der Aufführung voller Meerjungfrauen, Meermänner, Fische und anderer Seebewohner. Unterlegt ist die mit Stabpuppen gespielte Aufführung durch Live-Musik, Percussion und Gesang. Das 50-minütige Stück von Hans-Christian Andersen beginnt um 15.30 Uhr. Der Beginn ist so gewählt, dass die Zeit ausreicht, erst die Seelöwen-Fütterung um 15 Uhr anzuschauen und danach zur Wilhelmaschule unterhalb der Geiervoliere zu gehen. Die Teilnahme an der Aufführung ist schon im Eintrittspreis zur Wilhelma enthalten. Die Platzzahl ist begrenzt. Kleine Spenden für den Artenschutz sind aber jederzeit willkommen.

Zur Geschichte: Die kleine Meerjungfrau lebt mit ihrer Familie tief unten im Meer. An ihrem 15. Geburtstag erlaubt der König der Unterwasserwelt seiner Tochter endlich, einmal bis zur Meeresoberfläche zu schwimmen. Sie kommt aus dem Staunen nicht heraus. Zum ersten Mal sieht sie Möwen, ein Schiff und Menschen. Vor allem aber hat sie nur noch Augen für den schönen Prinzen. Das bleibt der listigen Hexe nicht unentdeckt und sie ermöglicht es dem Mädchen, die Menschenwelt zu betreten und somit den Prinzen kennen zu lernen. Jedoch stellt sie dafür Bedingungen, die die Meerjungfrau vor eine schwierige Aufgabe stellen.


Share/Bookmark