27.06.16
Thementag Insekten: Wie viele Beine haben Tausendfüßer?

Wo gibt es in der Tierwelt die größte Vielfalt? Bei den Insekten und Kerbtieren. 80 Prozent aller beschriebenen Tierarten gehören dazu. Oft werden sie übersehen. Aber wer näher hinschaut, entdeckt in der kleinen Welt der Krabbeltiere große Faszination. In der Wilhelma in Stuttgart beschäftigt sich bei den „Wilden Wochenenden“ am kommenden Sonntag, 3. Juli, ein Thementag mit „Insekten und Co“. Von 11 bis 16 Uhr geht es in der Zooschule um alles, was da kreucht und fleucht. Nicht nur Schmetterlinge sind schön. Bei den Insekten finden sich ganz außergewöhnliche Eigenschaften wie Komplexaugen mit unzähligen Facetten, blaues Blut und geniale Tarnungen, etwa der „Wandelnden Blätter“.

Viele spannende Fragen gibt es zu klären. Denn beileibe nicht alles, was mehr als vier Beine hat, ist automatisch ein Insekt. Spinnen gehören zum Beispiel nicht dazu. Was unterscheidet ein Insekt denn von einer Spinne? Und: Wie viele Beine haben eigentlich Tausendfüßer? Wer sich von den Biologen in der Wilhelmaschule die grundlegenden Dinge erklären lässt und keine Scheu hat, kann bei Interesse die Tiere direkt kennen lernen und auf „Wandelnde Blätter“, fauchende Schaben und sanfte Vogelspinnen treffen. An dem Thementag sind auch kunstvolle Bauwerke von Insekten zu sehen: nämlich die filigranen Nester etwa von Hornissen und Wespen – allerdings ohne Bewohner.

Zu finden ist die Wilhelmaschule unterhalb der Geiervoliere. Der Besuch des Thementags ist im Eintrittspreis des Zoologisch-Botanischen Gartens enthalten. Kleine Spenden für das Projekt zum Schutz der letzten Gorillas in Zentralafrika sind jedoch willkommen.


Share/Bookmark