27.09.16
Drei "Feiertage": Seltene Einblicke und viele Mitmachaktionen

So gab es das noch nie: Zum langen Wochenende ist die Wilhelma drei Tage lang in Feierlaune. Drei Großveranstaltungen zeigen – jede auf ihre Weise – mit Sonderprogramm, ungewöhnlichen Aktionen und Möglichkeiten zum Mitmachen, was den Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart einzigartig macht. Um mit dabei zu sein, genügt immer der normale Eintrittspreis der Wilhelma. Höhepunkt ist der 23. Wilhelma-Tag am Sonntag, 2. Oktober. Ein Programm mit 35 Punkten zeigt abwechslungsreich, was es braucht, um die rund 1200 Tierarten und 7000 Pflanzen-Arten und -Sorten zu hegen und pflegen. Das Programm im Detail: Link.

Tags zuvor schon, am Samstag, 1. Oktober, erwartet die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg das ein millionste Kind, das sich in der Wilhelma mit dem „Reiseheft“ auf Entdeckungstour durch die neun Bewegungsareale macht. Betreut von Helfern des Schwäbischen Turnerbunds können die Kinder probieren, die Tiere, die sie gerade beobachtet haben, nachzuahmen: wie Schwingaffen durchs Geäst hangeln, wie Kängurus hüpfen oder auch wie Laufvögel rennen. Weitere Aktionen und Infostände der Partner der Kinderturn-Welt fördern den Spaß an der Bewegung.

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, macht dann der Verein der Freunde und Förderer der Wilhelma nahtlos weiter. Den Verein gibt es jetzt schon 60 Jahre. Einen Tag lag lässt er die normalen Besucher bei Schnupperaktionen die Vorzüge einer Mitgliedschaft testen: Die Details stehen im Internet auf der Vereinsseite: Link.

Die Wilhelmaschule ist mit ihrer Reihe der „Wilden Wochenenden“ an allen drei Tagen aktiv. Zu deren Angeboten zählen unter anderem am Samstag und Sonntag das Basteln von biologisch korrekten Tieren aus Kastanien, Eicheln, Samen, Blättern und Pfeifenputzern sowie am Sonntag das Kinderschminken im Tier-Look. Alle drei Tage läuft das beliebte Affenlotto.

Hier geht es zur kompletten Pressemitteilung und den Fotos: Link.


Share/Bookmark