24.04.17
Zukunftspläne: Neue Elefantenwelt und weitere Asien-Anlagen

Die Wilhelma will ihre Tierhaltung weiter verbessern und für die Besucherinnen und Besucher noch attraktiver werden. Finanzministerin Edith Sitzmann, Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin und Prof. Georg Fundel, Vorsitzender des Vereins Freunde und Förderer der Wilhelma haben am Montag, 24. April 2017, die Schritte zur Weiterentwicklung der Wilhelma vorgestellt. Als nächster großer Schritt ist eine neue Asienanlage geplant, die am oberen Ende des Geländes entlang der Pragstraße entstehen soll. In der Asienanlage wird es eine neue Elefantenwelt geben, in die nicht nur Elefanten, sondern auch Nachttiere, Reptilien und einige Vogelarten einziehen sollen. Weitere Elemente sind eine Anlage für einen asiatischen Bauernhof und ein Dorf mit Streichelzoo sowie eine große Tiger-Anlage. Lesen Sie die ausführliche Pressemitteilung hier.


Share/Bookmark