27.07.17
Aktionstage für Schutz der Tiger und Meeresschildkröten

Auf zwei besonders bedrohte Tierarten macht die Wilhelma am Wochenende in Stuttgart aufmerksam. Der Samstag, 29. Juli, steht im Zeichen des international begangenen Welt-Tiger-Tags und am Sonntag, 30. Juli, dreht sich alles um die Meeresschildkröten, die mit dem Plastikmüll im Ozean zu kämpfen haben. Die Aktionstage gehen jeweils von elf bis 16 Uhr. Es ist nur der normale Wilhelma-Eintritt zu entrichten.

Die Zahl der Tiger, der größten Raubkatze der Welt, ist in den vergangenen 100 Jahren um mehr als 90 Prozent geschrumpft. Doch immer noch tigern die gestreiften Jäger durch verschiedene Regionen Asiens. Über die Bedrohung und die Überlebenschancen der eindrucksvollen Tiere berichten die pädagogischen Mitarbeiter der Wilhelmaschule vor dem Gehege der Tigerin Dumai, dem ersten im Raubtierhaus. Sie bringen ungewöhnliches Anschauungsmaterial mit: Schädel, Felle und Zähne von Tigern sind zu bestaunen.

Zur Förderung des Artenschutzes in Indonesien können sich Kinder gegen eine kleine Spende für die Organisation „21st Century Tiger“ als Raubkatze schminken und mit den Wilhelma-Mitarbeitern, die ebenfalls im Tigerlook unterwegs sind, fotografieren lassen. Beim Glücksrad gibt es die neue Sonderedition der Wilhelma-Schokolade mit Tigermotiv zu gewinnen. Der Erlös dient einem Aufforstungsprojekt.

Am Tag darauf stehen die Meeresschildkröten im Mittelpunkt. Oft werden sie als unerwünschter Beifang Opfer der Fischerei. Doch immer mehr gefährdet sie auch der Wohlstandsmüll in den Ozeanen. Denn im Wasser treibende Plastiktüten wirken auf sie wie Quallen. Die Verwechslung mit ihrer Lieblingsspeise wird zum tödlichen Irrtum, wenn sie den Kunststoff verschlucken. Um darauf aufmerksam zu machen und dagegen etwas zu tun, zeigt die Wilhelmaschule in der Reihe „Wilde Wochenenden“ eine kleine Ausstellung über die faszinierenden Reptilien. Birgit Braun von der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) steht Rede und Antwort. Zudem können junge Besucher selbst Stofftaschen bemalen und gestalten und gegen eine Spende für den Artenschutz als umweltschonende Alternative zu Wegwerf-Einkaufstaschen mit nach Hause nehmen.


Share/Bookmark