02.08.17
Ferienprogramm: Zoo-Abenteuer für die Kids, die mit anpacken

Die Sommerferien haben begonnen und die Kinder suchen ständig neue Herausforderungen? Das Ferienangebot der Wilhelma in Stuttgart bietet viele Entdeckungstouren. Noch gibt es einige Restplätze für aktive Mädchen und Jungen. Anpacken ist gefragt.

Die lehrreichen Aktionen vertreiben nicht nur den Teilnehmern die Langeweile, auch die Tiere haben ihren Spaß dadurch. Mit Pflegern basteln die Kinder zum Beispiel Spielzeug für Affen und Co. und testen dann, was die neugierigen Tiere damit so alles anstellen. Und was das Fressen angeht, haben die 1200 Tierarten des Zoologisch-Botanischen Gartens höchst verschiedene Bedürfnisse und Vorlieben. Da muss der Küchenchef auch mal erfinderisch sein. Die Kinder können die „Tischsitten und Esswerkzeuge“ der Tiere erforschen und dürfen dem Futtermeister zur Hand gehen.


Wer mit offenen Augen durch die Wilhelma geht, kann viel lernen. Bei einem Rundgang suchen die jungen Teilnehmer Federn, Schuppen und Haare von den Tieren im Zoo. Aus den Fundstücken gestalten sie sich ein Sammelalbum über die Lebewesen und ihre Besonderheiten. Produktiv auf ganz andere Weise ist der Elefanten-Workshop: Nach einem Besuch bei den Dickhäutern, die sehr viel fressen und entsprechend auch sehr viel wieder ausscheiden, stellen die Kinder aus abgekochtem Elefanten-Dung selbst echtes Elefantenpapier her.


Äußerst vielseitig ist das Programm „Down under“. Die aktuelle Australienschau im Gewächshaus bietet den Hintergrund für Kurioses und Skurriles vom fünften Kontinent: Von dort stammen nicht nur Wellensittiche und Eukalyptusbonbons, sondern auch die härtesten Nüsse und größten Krokodile der Welt. Die Kinder schauen bei den Kängurus der Wilhelma vorbei, staunen über bunte Riff-Fische und gestalten ein Bild im Stile der Ureinwohner Australiens. Bei Fledermaus-Rundgängen kann man mit einem Bat-Detector den fliegenden „Schatten der Nacht“ nachspüren. Und der „Tag am Meer“ führt mitten in Stuttgart in die Unterwasserwelt von tropischen Fischen, Quallen und Korallen. Ein Blick in die Katakomben enthüllt, wie das Aquarienhaus funktioniert.


Je nach Programm gelten verschiedene Altersbegrenzungen von sechs bis 14 Jahren und Kosten von fünf bis 40 Euro. Darin ist der Wilhelma-Eintritt enthalten. Alle Angebote werden pädagogisch betreut. Nähere Infos stehen auf Seite „Sommerferienprogramm“: Link.

Die Anmeldung ist möglich unter Tel. 0711 / 5402-136.


Share/Bookmark