20.12.17
Menschenaffen-Bescherung am ersten Weihnachtstag

Etwas ungewöhnlich war es schon: Die Weihnachtsgeschenke für die Menschenaffen der Wilhelma in Stuttgart haben die Besucher im Beisein einiger der Nutznießer gepackt. Damit ist vielleicht die Überraschung für die Beschenkten nicht mehr so groß, dafür aber die Vorfreude umso intensiver, bis es am ersten Weihnachtstag die Bescherung für die Gorillas, Bonobos und Orang-Utans gibt. Am Montag, 25. Dezember, bekommen sie die Präsente in ihren Gehegen unter einen Weihnachtsbaum gelegt. Beim Auspacken dürfen dann wiederum die Gönner dabei sein. Denn die Besucher des Zoologisch-Botanischen Gartens können ab elf Uhr zuschauen, wie Kibo und seine Gorilla-Sippe, Kombote und ihre Bonobo-Bande sowie die Orang-Damen Carolin und Moni ihre schmackhaften Geschenke öffnen.

Das Interesse ist auf beiden Seiten erkennbar groß. Vor allem die Gorillas warfen neugierige Blicke auf die Boxen, die viele Besucher am 3. Advent vor der Scheibe des Geheges mit tiertauglichen Leckereien bestückten und verpackten. Nicht weniger als 140 Kartons füllten sich mit Popcorn, Rosinen, „Affenflips“ oder Apfelringen. Allerdings verschwanden die Gaumenfreuden in Holzwolle und Zeitungspapier, um – gut versteckt – den Affen beim Auspacken unterhaltsame Beschäftigung zu verschaffen. Nützlicher Nebeneffekt: Die Spenden für das bereitgestellte Material in Höhe von 700 Euro fließen in Projekte zur Rettung der bedrohten Menschenaffen in der Natur.

Wer bei der Bescherung für die Menschenaffen zuschauen will, zahlt nur den regulären Eintritt, über die Feiertage den günstigen Wintertarif von elf Euro für Erwachsene und 5,50 Euro für Kinder. Den Spaß miterleben darf jeder Besucher, egal ob er beim Geschenke-Packen dabei war oder nicht. Pünktlich sein sollte man dabei auf jeden Fall, denn – wie bei den Menschen – geht das Auspacken schneller als das Einpacken.


Share/Bookmark