21.12.2016

Menschenaffen bekommen am ersten Weihnachtstag Überraschungspakete

An Heiligabend ist in den meisten Familien Bescherung und am ersten Weihnachtstag stehen dann Besuche bei der Verwandtschaft an: zum Beispiel in der Wilhelma – schließlich sind die Bonobos die nächsten Verwandten der Menschen. Sie bekommen, genauso wie die Gorillas, im Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart am Sonntag, 25. Dezember, Geschenke. Bei einer Mitmachaktion hatten Wilhelma-Besucher mit Tierpflegern am vierten Advent 90 Überraschungspakete gepackt.

Wie groß die Freude der neugierigen Menschenaffen ist, die Präsente auszupacken, kann jeder beobachten, der um elf Uhr ins neue Menschenaffenhaus kommt. Dann ist für Kibo und seine Gorilla-Sippe sowie Kombote und ihre Bonobo-Bande Bescherung unter einem Tannenbaum im Gehege. Wie die Menschen lieben auch Menschenaffen Leckereien. Daher enthalten die in Geschenkpapier gehüllten Kartons verschiedene affengerechte Gaumenfreuden wie Popcorn, Rosinen, „Affenflips“ oder Apfelringe – versteckt zwischen Holzwolle und Zeitungspapier und das Ganze gut verschnürt, damit es für die Tiere eine gewisse Herausforderung ist, sie zu öffnen und an die Belohnung zu gelangen. Trotzdem gilt es pünktlich zu sein, denn die beschenkten Affen machen sich meist unverzüglich daran, die Geschenke auszupacken.

Die unterhaltsame Aktion verbindet drei gute Elemente: Die Affen bekommen abwechslungsreiche Beschäftigung, wenn sie die Boxen knacken und durchstöbern. Die aufgespürten Leckerbissen sind eine festliche Belohnung für sie. Und die Spenden der Besucher für das Material der Bastelaktion helfen den bedrohten Artgenossen der Bonobos und Gorillas in der Wildnis. Die Gelder gehen an Anti-Wilderer-Initiativen in der Demokratischen Republik Kongo.

Auch an den Feiertagen und in den Weihnachtsferien gilt aktuell der günstige Wintertarif von elf Euro für Erwachsene und 5,50 Euro für Kinder. (kni)

Pressefotos

Bilder 1-2: Am vierten Advent haben Besucher mit Tierpflegern Geschenkboxen für Gorillas und Bonobos gepackt. Ein Berg von Päckchen türmt sich nun im neuen Menschenaffenhaus auf. Die Gorillas dürfen vorerst nur zuschauen und müssen bis zum ersten Weihnachtstag warten, bis sie die Überraschungspakete auspacken dürfen. Foto: Ewa Paliocha

Bei Verwendung der Pressefotos bitte Copyright und Bildnachweis beachten (s.auch IPTC-Daten)! Die Bilder dürfen zur Veröffentlichung in Zeitungen, Zeitschriften, Reiseprospekten und Online-Portalen verwendet werden - bitte unbedingt dabei auf einen korrekten Bildnachweis achten. In der Regel lautet dieser "Wilhelma Stuttgart", mitunter stellen aber auch andere Fotografen ihre Bilder zur Verfügung (siehe jeweils bei den Bildlegenden). Die Weitergabe der Fotos durch Nachrichtenagenturen ist gestattet. Die kommerzielle und werbliche Nutzung sowie der Weiterverkauf durch andere Dritte, wie z.B. Verlage oder auch Privatpersonen, ist nicht erlaubt. 

Frühere Pressemitteilungen

PDF-Download

Bild-Download

Kontakt zur Pressestelle

Share/Bookmark