23.06.16

Elefanten-Orakel erwartet im Viertelfinale das Match Deutschland gegen Italien

Mit sicherem Griff ihres Rüssels hat die Elefantenkuh Zella der Wilhelma am  Donnerstag, 23. Juni 2016, in Stuttgart die Achtelfinalsieger der Fußball-Europameisterschaft geweissagt. Im Achtelfinale sieht der 49-jährige Dickhäuter Jogi Löws Elf auf Kurs. Für die Begegnung mit der Slowakei zog sie den Mini-Fußball mit der deutschen Flagge aus dem Korb.

„Bei ihrer bisher guten Quote sind wir froh, dass Zella Deutschland weiter vorn sieht“, sagte der Wilhelma-Direktor und Elefanten-Kurator Dr. Thomas Kölpin. In der Vorrunde hatte die mit mehr als drei Tonnen Körpergewicht größte Fußballexpertin Baden-Württembergs den Ausgang der drei Spiele der deutschen Nationalmannschaft vorhergesagt und dabei zweimal richtig gelegen: beim Unentschieden gegen Polen und dem Sieg über Nordirland.  

„Für die Achtelfinalspiele hat Zella viele realistische Tipps dabei“, kommentierte Kölpin, der das Orakel moderierte, „und eine faustdicke Überraschung: Island besiegt England. Aber auch das ist denkbar. Beide Mannschaften haben in der Vorrunde einen Sieg und zwei Unentschieden eingefahren.“ Bemerkenswert ist, dass Zella das Ausscheiden von Spanien als Titelverteidiger gegen Italien vorhersagt. Damit prognostiziert die sanfte Riesin ein Match der Giganten für das Viertelfinale: Deutschland gegen Italien.

Außerdem gab das Orakel preis, dass Gastgeber Frankreich gegen Irland weiterkommt, Polen die Schweiz ausschaltet, Portugal gegen Kroatien die Oberhand behält, Wales die Nordiren besiegt  und Ungarn die hoch gewetteten Belgier nach Hause schickt.

Die Sieger der Viertelfinal-Begegnungen zieht Zella am Dienstag, 28. Juni, um 10 Uhr. Das Halbfinale orakelt sie am Montag, 4. Juli, um 14 Uhr sowie das Finale am Freitag, 8. Juli, um 11 Uhr – jeweils im Elefantengehege des Zoologisch-Botanischen Gartens in Stuttgart. (kni)

Pressefotos

Bild 1: Für das EM-Achtelfinale hat Elefantenkuh Zella als Sieger der Begegnung Deutschland gegen Slowakei den Ball mit der deutschen Flagge gezogen. Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin präsentiert den gezogenen Ball als Orakel-Spruch den Journalisten. Foto: Wilhelma Stuttgart

Bilder 2-4: Elefantenkuh Zella hat als Fußball-Orakel für die Achtelfinal-Begegnung Deutschland gegen Slowakei den Ball mit der deutschen Flagge gezogen und übergibt ihn an Tierpfleger Volker Harport. Foto: Wilhelma Stuttgart

 

Bei Verwendung der Pressefotos bitte Copyright und Bildnachweis beachten (s.auch IPTC-Daten)! Die Bilder dürfen zur Veröffentlichung in Zeitungen, Zeitschriften, Reiseprospekten und Online-Portalen verwendet werden - bitte unbedingt dabei auf einen korrekten Bildnachweis achten. In der Regel lautet dieser "Wilhelma Stuttgart", mitunter stellen aber auch andere Fotografen ihre Bilder zur Verfügung (siehe jeweils bei den Bildlegenden). Die Weitergabe der Fotos durch Nachrichtenagenturen ist gestattet. Die kommerzielle und werbliche Nutzung sowie der Weiterverkauf durch andere Dritte, wie z.B. Verlage oder auch Privatpersonen, ist nicht erlaubt. 

Frühere Pressemitteilungen

PDF-Download

Kontakt zur Pressestelle

Share/Bookmark