Gorillaporträts

Gorillafrau Undi

Undi hat – im Profil und manchmal auch im übertragenen Sinne – eine „große Schnauze“: Viele Besucher halten sie wegen ihrer grauen Rückenpartie für den Gruppenchef, wenn Kibo nicht zu sehen istt. Oft ruht sie in Bauchlage an der Scheibe, das Kinn auf die Hand gestützt, und beobachtet – auch die Besucher.

Kraft und Eigenwilligkeit strahlt sie aus, ihre Temperamentsausbrüche  beeindrucken selbst Kibo. Andererseits läuft sie manchmal spontan zu ihm hin und umarmt ihn. Besonders sanft und zärtlich ist sie jetzt als „alte Tante“ gegenüber den Kindern. Um ihre eigenen sechs Sprösslinge kümmerte Undi sich allerdings jeweils maximal einige Wochen lang. Dann vernachlässigte sie ihren Nachwuchs und überließ den Pflegern die Arbeit.

Foto: L. Siermann

 

 

Undi weiblich
Geburtsdatum
ca. 1971
Geburtsort
Afrika
In der Wilhelma seit
28. März 1973