18.02.2020
Einstieg in die Gepardenzucht: Zwei Neuzugänge zu sehen

Die Wilhelma stellt die Weichen, um erstmals Geparden zu züchten. Die schnellstens Landraubtiere der Welt sind immer stärker bedroht. Doch ihre Nachzucht ist anspruchsvoll. Zwei neu angekommene Kater sind nach Ablauf der Quarantäne nun im Außengehege zu sehen. Eine passende Katze soll noch in diesem Jahr folgen. Um Chancen auf Nachwuchs zu haben, müssen die beiden Geschlechter die meiste Zeit getrennt gehalten werden. Deshalb wird die Wilhelma die nicht mehr genutzte ehemalige Eisbärenanlage entsprechend umbauen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: Link