31.07.2020
Giraffenhaus: Neue Okapis – Fenneks erstmals seit März zu sehen

in der Wilhelma gibt es Neues zu sehen – und erfreulicherweise auch wieder mehr von dem Bekannten und Beliebten. Da die Corona-Restriktionen gut eingehalten werden, kann zu den Sommerferien auch das seit März geschlossene Giraffenhaus wieder öffnen. Dort gibt es zum Beispiel Publikumslieblinge wie die niedlichen Wüstenfüchse und Kurzohrrüsselspringer zu sehen. In dem Gebäude sind auch die höchst seltenen Waldgiraffen einen Besuch wert, denn die Okapi-Herde hat sich zuletzt zweimal vergrößert: Das im April geborene Kalb Laluk wächst gut heran und vergangene Woche kam mit Jamili eine neue Kuh aus dem Kölner Zoo hinzu. Sie ist nun das größte Okapi in dieser Gruppe.

Zur ausführlichen Meldung und einer Fotoreihe kommen Sie hier: Link.