23.10.2020
Halloween-Anklänge bei der Herbstdeko, aber kein Grusel-Event

Das große Halloween-Event, das in den Vorjahren viele tausend Menschen in die Wilhelma gezogen hat, muss in diesem Jahr aus Infektionsgründen ausbleiben. Die historische Parkanlage des Zoologisch-Botanischen Gartens ist während der Schulferien herbstlich dekoriert: Als Boten der Jahreszeit sind zum Beispiel Heuballen, vielfältige Kürbisse und bunte Herbstgestecke zu sehen.

Freunde von Halloween dürfen ebenso auf Anklänge des Gruselbrauchs gespannt sein: ganz familientauglich, wie etwa überdimensionierte Spinnennetze und Gespenster oder zum Beispiel auch ein Harry Potter als Kürbiskopf mit Corona-Maske.

Wer mag, darf am 31. Oktober kostümiert in die Wilhelma kommen. Da größere Veranstaltungen durch die Corona-Verordnung untersagt sind, muss jedoch auf die Besonderheiten des Halloween-Events der Vorjahre wie freier Eintritt für verkleidete Kinder, verlängerte Öffnungszeit am Abend und besonderes Programm verzichtet werden.