20.07.2022
Direktor in Spitzengremium gewählt - Ziel für Zoos: Tierwohl stärken und Artenschutz ausbauen

Die Wilhelma spielt eine immer größere Rolle bei der Weiterentwicklung der Zoos in Europa. Mit ihrem Direktor Dr. Thomas Kölpin hat sie jetzt eine noch gewichtigere Stimme im Dachverband der Zoos und Aquarien (EAZA). Er wurde bei der Mitgliederversammlung nicht nur in seinem Mandat im Council, also dem Rat der EAZA, auf weitere drei Jahre bestätigt, sondern zudem in das Executive Committee gewählt. Darüber hinaus wurde ihm das Amt des Schatzmeisters übertragen.

Zu den wichtigsten Zielen seiner erweiterten Aufgaben zählt Kölpin, das Wohlergehen der Zootiere in allen Mitgliedereinrichtungen zu stärken und regelmäßig von externen Gutachtern überprüfen zu lassen. Auch möchte er das aktive Engagement der Zoos für den Artenschutz ausbauen. Hier hat die Wilhelma eine Vorbildfunktion erreicht. Zudem will er als Schatzmeister darauf achten, dass der Verband und seine Mitglieder trotz der zunehmenden Zahl internationaler Krisen auf finanziell gesunden Beinen stehen.

Eine ausführlichen Bericht zur Lage und Zukunft der Zoos finden Sie hier: Link.