01.01.21

Verkaufsstart: Erster Wilhelma-Kalender aus Sicht der Gäste

Erstmals geht die Wilhelma mit einem Wandkalender, den ihre Besucherinnen und Besucher gestaltet haben, in den Verkauf. Der Aufruf zu dem Fotowettbewerb ist auf große Resonanz gestoßen: Aus rund 1500 Motiven konnte die Jury auswählen, welche Bilder die zwölf Monatsblätter und den Titel 2022 zieren. „Uns ist es äußerst schwergefallen, auch hervorragende Fotos links liegen lassen zu müssen“, sagt Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin. „Zugleich hat die Sichtung riesig Spaß gemacht. Denn obwohl wir das Glück haben, in diesem schönen Umfeld täglich arbeiten zu dürfen, haben unsere Gäste auch für uns noch viel Überraschendes parat gehabt und ungewöhnliche Perspektiven gewählt.“

Im großen A3-Format zeigt der Kalender viele ausdruckskräftige Porträts von Charakterköpfen unter den Tieren, darunter einen majestätischen Blauen Pfau in Lebensgröße. Zu finden sind witzige Schnappschüsse, wie zum Beispiel ein gähnender Kurzohrrüsselspringer, ein Brillenbär in schwindelnder Höhe und ein wunderliches Tête-à-tête von Schlange und Frosch. Passend zum jeweiligen Monat begleiten die Motive durch den Jahreslauf. Im Sommer etwa sind Details einer Lotosblume prächtig in Szene gesetzt, im Winter verwandelt sich der Maurische Garten in eine Schneelandschaft.

Der Verkaufserlös kommt zum einen dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Zoologisch-Botanischen Gartens zugute Erhalt und zum anderen fließen von jedem Kalender fünf Euro in Artenschutz-Projekte außerhalb der Wilhelma. Sie unterstützt mittlerweile etwa zwei Dutzende Programme rund um den Globus, um die bedrohten Tierarten auch dort zu schützen und ihren ursprünglichen Lebensraum zu erhalten.

Der auf hochwertigem Recycling-Paper gedruckte DIN A3-Kalender ist für 19,99 Euro auf mehreren Wegen erhältlich. Man kann ihn bei einem Besuch im Wilhelma-Shop erwerben oder im Ticket-Shop der Wilhelma online bestellen. Vorrätig ist er zudem bei der Touristinformation „iPunkt“ in der Königstraße sowie in allen Filialen von „SCHREIBfant“, den Fachgeschäften für Schreibwaren. (kni)

Pressefotos

Bild 1: Der Blaue Pfau taugt als Galionsfigur auf der Titelseite des Kalenders. Foto: Harald Treichel

Bild 2: Einmal strecken: Den Kurzohrrüsselspringer hat der Fotograf beim Gähnen. Foto: Harald Jasser

Bild 3: In schwindelerregender Höhe turnt der Brillenbär über dem Neckartal. Foto: Kristin Weinmann

Bild 4: Winterliche Idylle: Schnee bedeckt den Maurischen Garten. Foto: Maria Weikert

 

 

Bei Verwendung der Pressefotos bitte Copyright und Bildnachweis beachten (siehe auch IPTC-Daten)! Die Bilder dürfen im inhaltlichen Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung zur Veröffentlichung in Zeitungen, Zeitschriften, Reiseprospekten und Online-Portalen sowie Fernsehbeiträgen verwendet werden - bitte unbedingt dabei auf einen korrekten Bildnachweis achten. In der Regel lautet dieser "Wilhelma Stuttgart". Mitunter stellen aber auch andere Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder zur Verfügung (siehe jeweils bei den Bildlegenden). Die Weitergabe der Fotos durch Nachrichtenagenturen ist im inhaltlichen Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung gestattet. Die kommerzielle und werbliche Nutzung sowie der Weiterverkauf durch andere Dritte, wie zum Beispiel Verlage oder auch Privatpersonen, ist nicht erlaubt.

Frühere Pressemitteilungen

PDF-Download

Kontakt zur Pressestelle