Seelöwen vereint

  • Die Seelöwengruppe ist nun in ihrem neuen Domizil wieder vereint. Bulle Unesco zog mit Evi und Jungtier Fiete in die zuletzt ungenutzte Eisbärenanlage, wo sich in den vergangenen Wochen bereits drei Seelöwinnen tummeln durften. Das Stammbecken vor dem Aquarium wird in der nächsten Zeit saniert.

    mehr

Neue Enten eingezogen

  • Mit den Magellan-Dampfschiffenten ist eine ganz neue Vogelart in die Wilhelma eingezogen. Die südamerikanischen Halbgänse mit dem kuriosen Namen teilen sich die Anlage mit den Brillenpinguinen. Mit bis zu sechs Kilogramm sind sie die Schwergewichte unter den Enten.

    mehr

Welt-Nashorn-Tag

  • Nashörner gehören zu den am stärksten bedrohten Tierarten. Zum Welt-Nashorn-Tag am Samstag, 22. September, dreht sich daher alles um den Schutz der Dickhäuter. Am Aktionsstand vor der Anlage der Panzernashörner erfährt man von 11 bis 16 Uhr Wissenswertes über die verschiedenen Unterarten.

    mehr

Kurz das Wichtigste

    • Das Seelöwenbecken wird saniert. Die Tiere sind ins ungenutzte Eisbärengehege umgezogen. Dort gibt es während der Eingewöhnung keine kommentierten Fütterung. Besucher können aber zu den gewohnten Zeiten um 11 und 15 Uhr beim Training zuschauen.


    • Das Azaleenhaus und das Kamelienhaus bleiben wegen Umarbeiten vom 17. bis 28. September geschlossen.


    • Das Wilhelma-Magazin liegt kostenlos am Haupteingang und im Aquarienhaus aus. Die nächste Ausgabe erscheint Mitte September. mehr


    • Der Wilhelma-Führer ist vergriffen.


    • Ausweichen ins Parkhaus Mahle an Wochenenden: mehr

Wilhelma-Tag am 30.9.

  • Wie am Wilhelma-Tag kann man den Zoologisch-Botanischen Garten nur einmal im Jahr erleben. Am Sonntag, 30. September, gibt es wieder seltene Blicke hinter die Kulissen, unterhaltsame Mitmachaktionen und zusätzliche Schaufütterungen ergeben eine ungewöhnliche Sicht, die selbst für Stammbesucher immer etwas Neues bietet. Hier das Programm: Link.