Aktueller Hinweis: Bitte beachten Sie die Vorlaufzeit!

  • Wir freuen uns, wenn Sie die Wilhelma mit einer Patenschaft unterstützen wollen. Bitte beachten Sie mit Blick die Feiertage und Ferien, dass die Vorlaufzeit von Antragstellung bis Zustellung der Urkunde in der Regel 14 Tage beansprucht. Leider ist aufgrund der erfreulich hohen Nachfrage diese Bearbeitungszeit aktuell nicht erheblich zu verkürzen.

    Alle Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Bitte stellen Sie auch bei möglichen Verzögerungen der Zustellung keinen Antrag doppelt. Herzlichen Dank!

Patenschaften

Sie haben ein Lieblingstier oder eine Lieblingspflanze, Sie möchten Ihre emotionale Bindung dazu vertiefen und gleichzeitig die Wilhelma unterstützen?

Sie suchen ein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk für jemanden, dem Tiere oder Pflanzen besonders am Herzen liegen?

Sie sind eine Firma, Institution oder ein Unternehmen, Sie wollen sich für Tiere und deren Schutz engagieren und dabei eine Stuttgarter Traditionsmarke unterstützen? 

Was immer auf Sie zutrifft: Es gibt viele gute Gründe, eine Tier- oder Pflanzenpatenschaft in der Wilhelma zu übernehmen.

Was geschieht mit den Patenschaftsgeldern?

Die Gelder fließen nicht in die allgemeinen Betriebskosten wie Wasser, Strom, Heizung oder Futter. Vielmehr kommen die Patenschaftsgelder in einen eigenen Investitionstopf für Projekte, die aus dem regulären Haushalt nicht oder nicht in der Form zu verwirklichen wären. Die Patinnen und Paten erhalten zum jährlichen Patentag jeweils einen Bericht vom Direktor zur Verwendung der Gelder. In der Vergangenheit wurden damit zum Beispiel die Flamingo-Anlage neugestaltet, eine mediterrane Außenanlage für Griechische Landschildkröten geschaffen und die Schneeleoparden-Landschaft aufgewertet.

Was erwartet Sie?

Sie erhalten eine individuelle Patenschaftsurkunde mit einem Foto des Patentieres oder der Patenpflanze. Zudem herzlich laden wir Sie zu einem kostenlosen Wilhelma-Besuch am alljährlichen Patentag im Oktober ein. Bei einem Rundgang durch das jeweilige Revier erzählen die Kolleginnen und Kollegen aus Tierpflege bzw. Gärtnerei den Teilnehmenden viel Wissenswertes aus dem Alltag von Hege und Pflege. Dabei haben Sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Außerdem gibt es einen Bericht des Direktors über die Verwendung der Patenschaftsgelder. Als Bonus stehen Sie bei dem exklusiven (nicht-öffentlichen) Serenadenkonzert des Fördervereins im Juli auf der Gästeliste. Ab einem Betrag von 2500 Euro erhalten Sie zudem auf Wunsch eine Namenstafel am Gehege Ihres Patentieres. Werden Sie Patin oder Pate einer Pflanze, wird Ihre Namenstafel an deren Standort angebracht.

Wer kann eine Patenschaft übernehmen?

Sie können selbst Patin oder Pate werden oder eine Patenschaft an Freunde und Verwandte verschenken. Das gilt natürlich auch für Gruppen oder Firmen.

Wie übernimmt man eine Patenschaft?

Es sind nur drei Schritte erforderlich: Sie suchen sich ein Patentier oder eine Patenpflanze aus (siehe nächste Frage), füllen ein Antragsformular aus (Link zum Formular) und überweisen den jeweiligen Patenschaftsbetrag. Detaillierte Angaben hierzu und zu weiteren Fragen finden Sie in unseren Infoblättern, die für Sie rechts in der Außenspalte (der Desktop-Darstellung) zum Download bereit stehen: Infoblatt. Dort finden Sie auch Antworten auf häufige Fragen: FAQ.

Welche Tiere oder Pflanzen kann ich wählen?

Grundsätzlich kann eine Patenschaft für jede der fast 1200 Tierarten oder 8500 Pflanzenarten und -sorten der Wilhelma übernommen werden. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir die beliebtesten Arten und Sorten in einer Liste zusammengestellt. Dort finden Sie zum Beispiel rund 220 Tierarten unterteilt nach dem Patenschaftsbeitrag und den Tierklassen: Tierauswahl. Eine entsprechende Liste gibt es für Pflanzen: Pflanzenauswahl. Schauen Sie bitte zuerst dort nach! Sollten Sie die Patenschaft über eine andere Tier- oder Pflanzenart der Wilhelma übernehmen wollen als dort verzeichnet ist, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Wie schnell erhalte ich die Urkunde?

In der Regel ist mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen zu rechnen. Wir freuen uns, dass in der schwierigen Pandemie-Zeit mit der Parkschließung und hohem Infektionsschutzaufwand besonders viele Menschen durch Patenschaften unterstützen. Deshalb kann es in der Bearbeitung zu Verzögerungen kommen.

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung erst erfolgen kann, wenn der Spendenbetrag auf unserem Konto eingegangen ist. Erst nach Eingang Ihres Antrags UND der Spende können die Urkunde und ggf. eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Wann erhalte ich eine Spendenbescheinigung?

Der Patenschaftsbetrag kann von der Steuer abgesetzt werden. Um die Spende beim Finanzamt geltend zu machen, genügt ab dem Jahr 2021 bis zu einer Summe von 300 Euro der Überweisungsbeleg Ihres Geldinstituts. Das hält den Verwaltungsaufwand für alle Beteiligten gering. Ab 301 Euro erhalten Sie von uns automatisch eine Spendenbescheinigung zusammen mit der Urkunde zugeschickt.

Wir würden uns freuen, auch Sie als Patin oder Paten begrüßen zu können.