Zu den Hauptinhalten springen

News & Presse

Aktuelle Meldungen im Überblick

Kleine Geparden auf Entdeckungstour

Großes Abenteuer für die Geparden-Fünflinge: Mutter Niara durfte ihre Jungtiere vom großen Auslauf in den Kletterpark des Nachbargeheges führen. Die Augen der Kleinen wurden riesengroß, als sie sahen, dass es dort über angelehnte Baumstämme auf einen rund fünf Meter hohen Ausguck geht.

Wie so oft bei Katzen zeigte sich: Hoch auf den Baum geht es schneller als runter. Und so musste Niara immer wieder hoch und runter laufen und den echten Catwalk auf schmalem Steg vormachen, um den Nachwuchs zu überzeugen, dass er auch den Abstieg schaffen kann. Als die Jungtiere dann ihren ganzen Mut zusammengenommen haben, erwiesen sie sich schnell als trittsicher genug und hatten ihre Freude an dem aufregenden Abenteuer.

Video

Wenn Sie diesen Inhalt abspielen, können Daten an Drittanbieter (z.B. Youtube / Vimeo) übermittelt und Cookies durch diese Plattformen gesetzt werden. Unsere Datenschutzerklärung enthält weitere Information dazu.

Foto: CCF

Welt-Geparden-Tag: Wilhelma half 2022 bei Rettung und Nachzucht der Raubkatzen

Positive Nachrichten hat die Wilhelma zum Welt-Geparden-Tag, der am 4. Dezember international begangen wird. 2022 war auf vielfältige Weise ein gutes Jahr für den Artenschutz des schnellsten Landtiers der Welt. Von seinen kleinen, aber wichtigen Fortschritten berichtet der Zoologisch-Botanische Garten in Stuttgart am Sonntag an einem Aktionsstand von 11 bis 15 Uhr direkt am Gehege mit dem Gepardennachwuchs, der früheren Eisbärenanlage.

Mehr erfahren
In luftiger Höhe suchten die Jungtiere die Nähe zur Mutter Niara.
Foto: Wilhelma / Harald Knitter

Geparden-Fünflinge dürfen jetzt das Klettern üben

Besonderer Familienausflug bei den Geparden der Wilhelma: In wenigen Tagen werden die Fünflinge fünf Monate alt. Für den ersten Nachwuchs der schnellen Raubkatzen im Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart überhaupt ist das eine ganz spannende Zeit. Die Jungtiere sind nun groß genug und ausreichend trittsicher, um sich an ein neues Abenteuer zu wagen. Nachdem sie bisher das große Auslaufgehege nutzen konnten, durfte Mutter Niara ihren Wurf jetzt in die Nachbaranlage führen, die als Kletterpark gestaltet ist. Über mächtige Baumstämme, die an der Wand lehnen, gilt es, einen Ausguck in rund fünf Metern zu erklimmen, von wo aus sie die Wilhelma überblicken können.

Mehr erfahren
Foto: EAZA

Wilhelma unterstützt Zoos der Ukraine mit Spenden von 28.000 Euro

Seit Februar herrscht Krieg in der Ukraine. Das Leid vor Ort betrifft neben den Menschen auch die Zootiere. Deshalb unterstützt die Wilhelma die Initiative des europäischen Dachverbands EAZA, den Kolleginnen und Kollegen im Kriegsgebiet unter die Arme zu greifen. Sie sammelt und überweist Spenden an dessen Hilfefonds. Jetzt konnte der Zoologisch-Botanische Garten erneut 13.000 Euro weitergeben. Insgesamt sind so in Stuttgart in diesem Jahr schon 28.000 Euro zusammengekommen.

Mehr erfahren
Foto: Erika Blessing

Jetzt erhältlich: Wilhelma-Kalender 2023

Wihelma-Impressionen aus der Sicht der Gäste: Der zweite Wandkalender mit Motiven der Besucherinnen und Besucher ist nun erhältlich. Wieder wurden zahlreiche Aufnahmen zum Fotowettbewerb von zauberhaften Seerosen bis zu eleganten Raubkatzen eingereicht. 13 Fotos haben es in die finale Auswahl geschafft und zieren nun die zwölf Monatsblätter und den Titel 2023.

Mehr erfahren

Kontakt für Presseanfragen

Pressestelle
Tel. +49 (0) 711-5402-124
oder per Mail:
pr@wilhelma.de