Zu den Hauptinhalten springen

News & Presse

Aktuelle Meldungen im Überblick

Impressionen der Koala-Ankunft

Gleich vier Koalas haben ihre neue Heimat in der Wilhelma gefunden: Die Männchen Aero und Navy und die beiden Koala-Damen Scarborough und Auburn. Sie stammen von der australischen Dreamworld Wildlife Foundation, einer Stiftung, die sich dem Schutz und Erhalt bedrohter einheimischer Tierarten verschrieben hat.

Nach einem langen Flug wurden die Tiere von Direktor Dr. Thomas Kölpin und den zuständigen Wilhelma-Tierpleger*innen willkommen geheißen, bevor es in einem Transporter weiter nach Stuttgart ging. Die Neuankömmlinge haben zunächst die rückwärtigen Bereiche der neuen Terra Australis bezogen und dürfen sich nun erst einmal in Ruhe eingewöhnen.

Video

Wenn Sie diesen Inhalt abspielen, können Daten an Drittanbieter (z.B. Youtube / Vimeo) übermittelt und Cookies durch diese Plattformen gesetzt werden. Unsere Datenschutzerklärung enthält weitere Information dazu.

Foto: Lisa-Marie Grimmer

Die Wilhelma blickt auf ein Erfolgsjahr zurück

Die Wilhelma in Stuttgart zieht für 2023 eine positive Bilanz: Eine Rekordzahl von 1,8 Millionen Besucher*innen nutzte im vergangenen Jahr die Gelegenheit, die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt in Deutschlands einzigem zoologisch-botanischen Garten zu erleben.

Mehr erfahren
Foto: Lisa-Marie Grimmer

Lidl übernimmt Patenschaft für Wilhelma-Seelöwin

Lidl übernimmt die Patenschaft für Jette, eine der drei Seelöwen-Damen im Harem von Seelöwenbulle Unesco in der Wilhelma in Stuttgart. Der Frische-Discounter unterstreicht damit sein Engagement für den Artenschutz. Gleichzeitig findet das jährliche Nachwuchskräftetreffen der Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG Kirchheim/Teck in der Wilhelma statt.

Mehr erfahren
Foto: Sabine Tomas

Weiterhin familienfreundliche Preise

Wie viele andere Freizeiteinrichtungen auch wird die Wilhelma im nächsten Jahr die Eintrittspreise erhöhen müssen: Die Kosten für Energie und Futtermittel, die Lohnkosten für das Personal und die Preise für Verbrauchsgüter sind stark gestiegen. Zudem schlagen die massiven Preissteigerungen im Bausektor auch in der Wilhelma voll durch. In diesem Jahr wurde unter anderem die Terra Australis fertiggestellt, derzeit werden weitere attraktive Anlagen, wie die Wombat und Känguru Anlage, geplant. „Neue Attraktionen und Sanierungen im Bestand sind wichtig, um den Gästen ein spannendes und abwechslungsreiches Besuchserlebnis zu bieten“, erklärt Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin.

Mehr erfahren
Foto: Jocotoco

Eine Million für den Artenschutz

Was haben ein Wiederaufforstungsprojekt auf Borneo, ein Ranger-Spürhundeteam im kongolesischen Virunga-Nationalpark und eine Nashorn-Zuchtstation auf Sumatra gemeinsam? Alles drei sind Projekte, die dem Erhalt seltener Tier- und Pflanzenarten dienen und die von der Wilhelma unterstützt werden. 2018 hat sich der Zoologisch-Botanische Garten in Stuttgart dazu entschlossen, sein Engagement für den Artenschutz auf eine breitere Basis zu stellen und ein eigenes Artenschutzbudget eingerichtet, 2019 kam der Artenschutzeuro dazu, ein freiwilliger Aufschlag auf den Eintrittspreis. Auch der Förderverein steuert zu einigen Projekten erkleckliche Summen bei. In diesem Jahr stand der Wilhelma erstmals ein siebenstelliger Betrag, nämlich genau 1.010.000 Euro, für den Artenschutz zur Verfügung.

Mehr erfahren
Foto: Lisa-Marie Grimmer

Alle Jahre wieder: Nikolaus kommt in die Wilhelma

Inzwischen ist es eine schöne Tradition geworden: Am 2. Adventssonntag, in diesem Jahr der 10. Dezember, kommt der Nikolaus in die Wilhelma. Im prächtigen Bischofsgewand wird der Heilige Nikolaus von Myra Mandarinen an Kinder verteilen und steht für Fotos bereit. Jeweils von 10.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 14.30 Uhr ist der Nikolaus im Park, zwischen Haupteingang und Maurischem Landhaus, unterwegs.

Mehr erfahren
Foto: Lisa-Marie Grimmer

Unerwarteter Nachwuchs bei den Geistern der Berge

Neugierig erobert der kleine Schneeleopard sein neues Revier. Die Geburt bei den von der Weltnaturschutzorganisation IUCN als gefährdet eingestuften Raubkatzen, war überraschend. Bereits am 10. Juli 2023 erblickte der weibliche, noch namenlose Schneeleopard das Licht der Welt. Jetzt ist er auch für die aufmerksamen Wilhelma-Besucher*innen zu sehen.

Mehr erfahren

Kontakt für Presseanfragen

Birger Meierjohann Pressestelle
Tel. +49 (0) 711-5402-124
oder per Mail:
pr@wilhelma.de