Zu den Hauptinhalten springen

News & Presse

Aktuelle Meldungen im Überblick

Flashmob zum World Species Congress

Am 15. Mai 2024 fand der erste World Species Congress statt – eine Online-Veranstaltung, bei der sich Artenschützer rund um den Globus 24 Stunden lang auf einer virtuellen Plattform über ihre Projekte informierten und austauschten. Die Wilhelma unterstützte dieses wichtige virtuelle Event als Gold Sponsor und mit einem Sateliten-Event, bei dem über die Artenschutzbemühungen und aus -Projekten weltweit berichtet wurde.

Ins Leben gerufen wurde der Kongress durch die globale Bewegung „Reverse the Red“, einer Initiative der Weltnaturschutzunion IUCN und des Weltverband der Zoos und Aquarien WAZA. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Bedrohungsstatus möglichst vieler Tier- und Pflanzenarten auf der Roten Liste der IUCN von Rot (=vom Aussterben bedroht) nach Grün (=nicht bedroht) zurücknehmen zu können. Also Englisch: Reverse the Red!

Als Zeichen für das Artenschutz-Engagement der Wilhelma mit Zuchterfolgen bedrohter Arten sowie 40 weltweiten Artenschutzprojekten, die mit jährlich über 1 Million Euro gefördert werden, und um auf den World Species Congress aufmerksam zu machen, haben die Wilhelma-Mitarbeitenden bei einem Flashmob von Rot auf Grün gedreht – zu sehen hier im Video!

Video

Wenn Sie diesen Inhalt abspielen, können Daten an Drittanbieter (z.B. Youtube / Vimeo) übermittelt und Cookies durch diese Plattformen gesetzt werden. Unsere Datenschutzerklärung enthält weitere Information dazu.

Foto: Jocotoco

Eine Million für den Artenschutz

Was haben ein Wiederaufforstungsprojekt auf Borneo, ein Ranger-Spürhundeteam im kongolesischen Virunga-Nationalpark und eine Nashorn-Zuchtstation auf Sumatra gemeinsam? Alles drei sind Projekte, die dem Erhalt seltener Tier- und Pflanzenarten dienen und die von der Wilhelma unterstützt werden. 2018 hat sich der Zoologisch-Botanische Garten in Stuttgart dazu entschlossen, sein Engagement für den Artenschutz auf eine breitere Basis zu stellen und ein eigenes Artenschutzbudget eingerichtet, 2019 kam der Artenschutzeuro dazu, ein freiwilliger Aufschlag auf den Eintrittspreis. Auch der Förderverein steuert zu einigen Projekten erkleckliche Summen bei. In diesem Jahr stand der Wilhelma erstmals ein siebenstelliger Betrag, nämlich genau 1.010.000 Euro, für den Artenschutz zur Verfügung.

Mehr erfahren
Foto: Lisa-Marie Grimmer

Alle Jahre wieder: Nikolaus kommt in die Wilhelma

Inzwischen ist es eine schöne Tradition geworden: Am 2. Adventssonntag, in diesem Jahr der 10. Dezember, kommt der Nikolaus in die Wilhelma. Im prächtigen Bischofsgewand wird der Heilige Nikolaus von Myra Mandarinen an Kinder verteilen und steht für Fotos bereit. Jeweils von 10.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 14.30 Uhr ist der Nikolaus im Park, zwischen Haupteingang und Maurischem Landhaus, unterwegs.

Mehr erfahren
Foto: Lisa-Marie Grimmer

Unerwarteter Nachwuchs bei den Geistern der Berge

Neugierig erobert der kleine Schneeleopard sein neues Revier. Die Geburt bei den von der Weltnaturschutzorganisation IUCN als gefährdet eingestuften Raubkatzen, war überraschend. Bereits am 10. Juli 2023 erblickte der weibliche, noch namenlose Schneeleopard das Licht der Welt. Jetzt ist er auch für die aufmerksamen Wilhelma-Besucher*innen zu sehen.

Mehr erfahren

Kontakt für Presseanfragen

Birger Meierjohann Pressestelle
Tel. +49 (0) 711-5402-124
oder per Mail:
pr@wilhelma.de